Über mich

Was mich von klein auf fasziniert ist das Zusammenspiel von Kunst und Literatur. Zuletzt war es die griechische Mythologie, die mich dazu inspirierte, fantasievolle Illustrationen zu den sagenhaften Geschichten mit ihren geheimnisvollen Wesen auf Leinwänden sichtbar zu machen. Die Werksreihe trägt den Namen „Infinitum“, also Unendlichkeit, da uns Elemente aus der Mythologie auch heute immer noch begleiten – wenngleich oft unbewusst.

Mein aktueller Schwerpunkt liegt auf dem Thema „Natur“, in dem ich Bildwelten erschaffe, die sich collageartig aus Flora und Fauna zusammensetzen. Ein entsteht ein surreales Moment, ein Augenblick des Träumens in einem tiefen Gedankenkonstrukt. Es geht um die Wahrnehmung des eigenen Individuums im Kosmos allen Seins. Viele meiner Arbeiten bekamen dazu poetische Texte von Peet S Phoenix.

Katja Koppe

 

Vita

– 1986 in Prenzlau geboren
– 2008-2012 Studium der Bildenden Kunst an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald
– seit 2016 in Karlsruhe als Lehrerin und Künstlerin tätig

Publikationen

2017 Katalog, Naumann Beck Verlag

Einzelausstellungen

2017 INFINITUM, galerie m beck, Homburg/Saar
2017 INFINITUM, Schauraum Galerie, Worms
2012 MEMO ANS LEBEN, NDR-Vorpommern-Studio, Greifswald

Ausstellungsbeteiligungen

2018/2019 Badischer Kunstverein „Mitgliederausstellung/ Jahresgaben“
2018 Budapest ART MARKET (Internationale Kunstmesse, Ungarn)
2018 Lausanne ART FAIR (Internationale Kunstmesse, Schweiz)
2017/2018 Auf Schwingen,  Galerie ARTgerecht, Eberbach
2017 Mitgliederausstellung Badischen Kunstverein, Karlsruhe
2016 Mitgliederausstellung Badischen Kunstverein, Karlsruhe
2016 28. Stuttgarter Kunst-Ausstellung, Stuttgart
2014 Seelen reisen gern zu Zweit, Schauraum Galerie, Worms
2014 Illustrierte Gedichte von Christian Morgenstern, Freundeskreis Bismarckhöhe, Werder (Havel)
2012 zehn x sehn, Greifswald
2011 ASYL, Theater Vorpommern, Greifswald
2011 INSOMNALE11, Greifswald
2011 The Direct Diary, Medienwerkstatt, Greifswald
2010 Sonderausstellung Siebdruck, Pommersches Landesmuseum, Greifswald
2010 INSOMNALE10, Greifswald
2010 Botanischer Garten, Caspar-David-Friedrich-Institut, Greifswald
2010 DURCH DRUCK, Attendorn